Rundlingsverein
Verein zur Förderung des
Wendlandhofes Lübeln
und der Rundlinge e.V.

 

h

Wir unterstützen die Bewerbung:
Rundlinge im Wendland
UNESCO-Weltkulturerbe
d

Choose Language

IGB Wendland   Veranstaltungen  Hausforschung
 


IgB
Wendland               Veranstaltungen im Sommer 2018
 

 

 

Liebe Freundinnen und Freunde des Bauernhauses,

In diesem Winter finden alle Veranstaltungen in Kooperation mit anderen Vereinen und Institutionen statt.
Im Dezember hat Helmar Süßenbach aus Dannenberg eine Gemeinschaftsveranstaltung des Kulturrings Dannenberg e.V., der Interessengemeinschaft Bauernhaus e.V. und des Dannenberger Arbeitskreises für Landeskunde und Heimatpflege e. V. organisiert. Dreifachen Anlass dazu gaben: 30 Jahre Ohmsches Haus in Dannenberg, das Ende der öffentlichen Nutzung des Ohmschen Hauses und der 20. Todestag von Dr. Berndt Wachter, dem Gründer des Dannenberger Arbeitskreises für Landeskunde und Heimatpflege.

Sonnabend 15. Dezember,2018, 15Uhr, Ohmsches Haus, Dannenberg
Zur Geschichte des Ohmschen Hauses, Vortrag von Dirk Wübbenhorst, Groß Sachau
Der Vortrag findet im Rahmen der Veranstaltung „Das Ohmsche Haus aus Langendorf - im Wandel der Zeit“ statt. Nach dem Vortrag gibt es eine Kaffeepause, danach folgt ein musikalischer Beitrag „Landvokal“ (Heike Tuttas und Franz Klahn). Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Januar bis April 2019 im Künstlerhof Schreyahn
Die Veranstaltungen im Januar, Februar, März und April finden in Kooperation mit der Samtgemeinde Lüchow (Wendland) und dem Landkreis Lüchow-Dannenberg statt. Das gemeinsame Oberthema lautet „Historische Materialien und Anforderungen an die handwerkliche Verarbeitung im Welterbevorschlagsgebiet Siedlungslandschaft Rundlinge im Wendland“. Es geht also um den Umgang mit alter ländlicher Bausubstanz und somit um typische IGB-Themen, die auch für alle Eigentümer alter Häuser außerhalb des genannten Gebietes von Interesse sind.

Bei allen vier Veranstaltungen wird es eine kurze historische Einführung geben. Danach werden Handwerker aktuelle Umsetzungsmöglichkeiten vorstellen. Für die anschließende Diskussion stehen neben den Handwerkern auch Vertreter der Samtgemeinde, der Kreisdenkmalpflege, Prof. Michael Schmidt (Universität Cottbus) und Dirk Wübbenhorst (IG Bauernhaus) für Fragen zur Dorferneuerung, Denkmalpflege, zum Weltkulturerbe und zu historischen Bauweisen im Wendland zur Verfügung.

Dabei wird es immer wieder darum gehen, die individuell zu einem Haus passende Lösung zu finden. Pauschale Einheitslösungen sind im Umgang mit historischen Gebäuden aus verschiedenen Jahrhunderten nicht angemessen. Das gilt nicht nur für mögliches Welterbe.

Donnerstag 17. Januar 2019, 20:00 Uhr, Künstlerhof Schreyahn
Dachkonstruktionen und Dacheindeckungen auf Hallenhäusern und historischen Wirtschaftsgebäuden, Teil 1: Dachdeckungen aus Ziegel und Metall
Bei der Sanierung von alten Häusern ist die Dacheindeckung sowohl finanziell als auch gestalterisch oft ein zentrales Thema. Da die Möglichkeiten vielfältig sind, werden wir uns an zwei Abenden mit diesem Thema beschäftigen.

Donnerstag 14. Februar 2019, 20:00 Uhr, Künstlerhof Schreyahn
Dachkonstruktionen und Dacheindeckungen auf Hallenhäusern und historischen Wirtschaftsgebäuden
.
"Historische Materialien und Anforderungen an die handwerkliche Verarbeitung im Welterbevorschlagsgebiet Siedlungslandschaft Rundlinge im Wendland“
Teil 2: Dacheindeckungen aus Stroh/Reet und Zement
Dr. Dirk Wübbenhorst, IGB e.V., Ilka Burkhardt-Liebig, Prof. Dr.  Michael Schmidt/Institut for Heritage Management. Kerstin Duncker/Landkreis Lüchow-Dannenberg.
Joachim Schröter/Reetdachdeckerei Schröter
und Peter Bucher/Dachplattenmanufaktur Bucher
 

Donnerstag 21. März 2019, 20:00 Uhr, Künstlerhof Schreyahn
Fachwerk, Schmuckelemente und Ausfachung
Bei vielen Gebäuden sind Reparaturen an den Außenwänden notwendig. Damit sie zu einer nachhaltigen Erhaltung der Gebäude beitragen, müssen sie fachlich korrekt ausgeführt werden. Das Gleiche gilt auch für die für wendländische Bauernhäuser typischen Schmuckelemente, bei denen außerdem die historisch passende Ausführung von besonderer Bedeutung ist.

Donnerstag 18. April 2019, 20:00 Uhr, Künstlerhof Schreyahn
Fenster, Türen und Tore
Fenster, Türen und Tore prägen ganz wesentlich das Äußere eines Hauses. Bei der Sanierung alter Gebäude besteht eine große Herausforderung darin, die zum Gebäude und historisch passende Gestaltung auszuwählen und dafür eine geeignete moderne Ausführung zu finden.
Im Anschluss wollen wir an diesem Abend das Besichtigungsprogramm für den Sommer 2019 zusammenstellen.